Urlaub mit Baby

Urlaub mit Baby: Tipps für eine erholsame Auszeit und entspannten Babyschlaf

Lesedauer: 6 Minuten

Autoren: Linda & Jana, zert. Schlafberaterinnen für Babys & Kleinkinder

Wann das erste Mal in den Urlaub mit Baby?

Grundsätzlich gilt, wenn ihr euch wohl und in eurer neuen Rolle als Eltern angekommen fühlt, spricht nichts gegen einen Urlaub mit eurem Baby. Die ersten Monate nutzen die meisten Eltern dafür, ihr Baby erst mal richtig kennenzulernen, bevor sie Urlaubspläne schmieden.

Schließlich krempelt ein Baby das eigene Leben gehörig um. Außerdem lässt sich vorher nicht sagen, wie die Geburt verlaufen wird, wann du dich wieder fit genug fühlst, um eine Reise auf dich zu nehmen und wie sich das Stillen und der Babyschlaf entwickeln werden.

Wie wird der Urlaub mit Baby entspannt?

So sehr du dich auch auf eine entspannte Auszeit und Erholung freust, für dein Baby ist das Konzept „Urlaub“ noch völlig unbekannt. Urlaub bedeutet für dein Baby ist erster Linie Veränderung: ein anderer Ort, ungewohnte Geräusche, neue Gerüche, andere Menschen. Während du dich vielleicht schon darauf freust am Strand zu liegen, wandern zu gehen oder mit dem Fahrrad die Gegend zu erkunden, hat dein Baby ein großes Bedürfnis nach Beständigkeit, d.h. alles bleibt wie gewohnt.

Damit jedes Familienmitglied seine Bedürfnisse erfüllen kann empfehlen wir, vorab über Wünsche und Erwartungen zu sprechen. So könnt ihr konkrete Aktivitäten und Auszeiten für euch einplanen. Dein Baby kannst du unterstützen, indem du ein Stück Vertrautes von zu Hause mitnimmst, z.B. das Lieblingskuscheltier, die Bettschlage oder die Spieluhr. So kann dein Baby auch nach einem noch so chaotischen Urlaubstag Halt und Sicherheit in etwas Vertrautem finden.

Welches Transportmittel für den Urlaub mit Baby?

Autofahrt in den Urlaub mit Baby

Am flexibelsten seid ihr, wenn ihr mit dem Auto in den Urlaub fahrt. Wenn dein Baby gut im Auto schläft, kannst du die Schlafenszeiten für die Fahrt nutzen. Damit dein Baby im Auto länger schläft, kann es helfen, die hinteren Scheiben etwas abzudunkeln. 

Fährt dein Baby tagsüber nicht gerne Auto, könnt ihr ausprobieren, ob es abends bzw. nachts während der Schlafenszeit besser klappt. Sollte alles nichts helfen, startet am besten nach dem Schlafen am Morgen oder am Vormittag, wenn dein Baby fit und ausgeruht ist. 

Plant in diesem Fall auch ausreichend Pausen ein, um deinem Baby zwischendurch ein bisschen Abwechslung, Bewegung und frische Luft zu bieten, für eine frische Windel oder einen Snack zu sorgen. 

Fliegen mit Baby

Bei den meisten Fluggesellschaften dürfen Babys ab einem Alter von 1-2 Wochen mit an Board. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte empfiehlt jedoch mit einem 4-6 Wochen alten Baby nur in Ausnahmefällen ins Flugzeug zu steigen, da in diesem Alter die Lunge des Babys eventuell noch nicht richtig entwickelt ist.

Auch bei einer Erkältung oder einer zuvor durchgemachten Mittelohrentzündung solltest du die Flugtauglichkeit deines Babys vorher mit deinem Kinderarzt abklären.

Dies ist besonders wichtig, da dein Baby den Druck noch nicht selbst ausgleichen kann. Um ihm dies zu erleichtern, kannst du zum Start und zur Landung stillen oder deinem Baby eine Flasche geben. Auch das Saugen an einem Schnuller erleichtert deinem Baby den Druckausgleich.

Bis dein Baby 2 Jahre alt ist, braucht es keinen eigenen Sitzplatz im Flugzeug. 

Fliegen mit Baby: Hier kann dein Baby schlafen

Es sitzt bei Mama oder Papa mit einer Gurterweiterung auf dem Schoß. Da dein Baby in diesem Alter noch keinen eigenen Sitzplatz benötigt, ist der Ticketpreis stark vergünstigt. Aber Achtung: Wenn dein Kind während der Reise 2 Jahre alt wird, gilt diese Vergünstigung bei den meisten Fluggesellschaften nicht mehr.

Plant ihr eine Fernreise, kannst du vorab bei der Fluggesellschaft ein Bettchen für dein Baby bestellen, das an bestimmten Plätzen im Flugzeug angebracht werden kann. So kannst du dein Baby während des Flugs ablegen, wenn es schläft.

Es gibt auch Babyschalen, die du mit ins Flugzeug nehmen darfst, um dein Baby dort während des Flugs abzulegen. Der TÜV Rheinland hat eine Liste von Kindersitzen herausgegeben, die für die Mitnahme ins Flugzeug geeignet sind: https://www.tuv.com/landingpage/de/manufacturer-of-child-seats/. Beachte aber, dass du hierfür einen eigenen Sitzplatz benötigst.

Ob es sinnvoller ist, den Flug nach den Schlafens- oder Wachzeiten deines Babys zu planen? Wir empfehlen dir, nicht zu viel Zeit in die Suche nach den perfekten Flugzeiten zu stecken. Zum einen können sich Wach- bzw. Schlafenszeiten bis zum Antritt eurer Reise schon wieder verschoben haben. Zum anderen kann die Stimmung deines Babys bei jedem Flug unterschiedlich sein. Mal ist es viel zu aufgeregt, um sich von den vielen spannenden Eindrücken zu lösen und einzuschlafen. Ein anderes Mal schlummert dein Baby während des Flugs friedlich weg.

Für dein Baby darfst du übrigens Nahrung und auch Wasser mit durch die Sicherheitskontrolle nehmen.

Im Zug mit Baby in den Urlaub fahren

Eine Zugfahrt mit Baby kann sehr entspannt sein. In vielen Zügen gibt es spezielle Familienabteile. Außerdem kannst du immer wieder von deinem Platz aufstehen und dich bewegen. Ist dein Baby schon etwas älter und übt gerade sich hochzuziehen, ist hierfür ausreichend Platz. 

Wenn du euer Gepäck vorher mit der Bahn zu eurem Zielort verschickst, kannst du am Reisetag entspannt mit Handgepäck reisen.

Reiseziele für einen Urlaub mit Baby

Ob eine tropische Insel, eine Ferienwohnung an der Nordsee oder ein Campingplatz in Italien, ein gutes Reiseziel mit deinem Baby ist, wenn ihr euch wohl fühlt. Bist du schon vor Baby in ferne Länder gereist und kannst dich gut auf andere Kulturen einstellen, spricht im Grunde nichts dagegen, auch mit Baby eine Fernreise anzutreten.

Trotzdem kann das Reisen mit Baby anders sein. Schließlich hat dein Baby seine ganz eigenen Bedürfnisse, die es zu beachten gilt. Auch die medizinische Infrastruktur sollte auf einem guten Stand und schnell erreichbar sein. 

In der Trage schläft dein Baby entspannt, wenn ihr im Urlaub unterwegs seid.

Vorbereitungen für entspannten Babyschlaf im Urlaub

Der beste Start ist mit einem entspannten Kind. Auch wenn in den letzten Tagen vor dem Urlaub noch viel zu erledigen ist, wie Kofferpacken, Einkaufen, letzte Planungen, solltest du darauf achten, dass dein Baby ausreichend schläft. Denn ein übermüdetes Baby wird schnell quengelig und dann ist der Start in den Urlaub alles andere als entspannt.

Aus diesem Grund kannst du dir auch überlegen, wo dein Baby während des Reisetags schlafen kann. Das hängt natürlich auch davon ab, mit welchem Transportmittel ihr unterwegs seid. Wenn ihr mit dem Flugzeug fliegt oder der Bahn in den Urlaub fahrt, schlafen viele Babys gut in der Trage. Dort werden sie von dem ganzen Trubel um sie herum gut abgeschirmt und die Nähe von Mama oder Papa beruhigt dein Baby.

Natürlich braucht dein Baby auch im Urlaub einen Platz zum Schlafen.

Das gilt sowohl für die Schläfchen im Hotelzimmer, der Ferienwohnung, im Camper als auch für die Zeiten, die ihr vielleicht während der Schlafenszeiten deines Babys unterwegs seid. Überlege dir am besten im Vorfeld grob, wo dein Baby bei welcher Gelegenheit schlafen wird, damit du nichts vergisst, was du dafür brauchst. 

Gerade beim ersten Urlaub lässt sich häufig noch nicht abschätzen, wie dein Baby auf die fremde Umgebung und die andere Schlafumgebung reagieren wird. Ist dein Baby ein eher sensibler Schläfer, kannst du es vor eurem Urlaub zu Hause ein paar Schläfchen im Reisebettchen machen lassen. Wenn du nicht euer eigenes Babybett vor Ort nutzt, kannst du ein gebrauchtes Spannbettlaken oder ein getragenes T-Shirt von dir einpacken. Das T-Shirt schiebst du dann unter das Bettlaken des Babybettchens. So hat dein Baby den vertrauten Geruch von zu Hause beim Schlafen immer dabei.

Die wichtigsten Dinge für entspannten Babyschlaf im Urlaub, findest du in unserer Babyschlaf Packliste:

Reisedokumente

  • Gültiger Ausweis
  • Visum (falls nötig)
  • Impfpass
  • Krankenversichertenkarte

Handgepäck

  • Lieblingskuscheltier
  • Schmusetuch oder -decke
  • Spiel- und Malsachen
  • Lieblingsbuch / Hörbücher
  • Schnuller, Lätzchen
  • Flasche, Trinkbecher
  • Plastiklöffel
  • Essen, Snacks, Getränke

Babytransport

  • Tragetuch / Babytrage
  • Buggy / Kinderwagen
  • ggf. Fußsack
  • Kinderautositz
  • Schattenspender
  • Sonnenbrille

Reiseapotheke

  • Thermometer
  • Desinfektionsmittel
  • Schmerzmittel
  • Nasentropfen

Babypflege

  • Haarbürste
  • Babyshampoo
  • Pflegelotion oder -creme
  • Taschentücher
  • Sonnencreme
  • Sonnenhut
  • Windeln
  • Wundschutzcreme
  • Feuchttücher
  • Wickelunterlage
  • Mückenschutz

Für die Unterkunft

  • Babyphone
  • ggf. Soundmaschine
  • Schlafsack / Schlafanzug
  • Bettzeug / (benutztes) Spannbettlaken
  • ggf. Babybett
  • mobiler Verdunkelungsvorhang
  • Rotes Licht / Nachtlicht

Kleidung

  • T-Shirt / Langarmshirt
  • Sweatshirt / -jacke
  • kurze und lange Hosen
  • Bodies / Unterwäsche
  • UV-Schutzkleidung / Badesachen
  • Schwimmhilfe / Taucherbrille
  • Schuhe / Badeschlappen
  • Socken
Packliste mit Baby im Urlaub

Babyschlaf Packliste zum Download - für guten Babyschlaf im Urlaub

Diese Dinge, solltest du für einen Urlaub mit deinem Baby unbedingt einpacken. Lade dir jetzt die Packliste herunter, damit du nichts vergisst.

Vor Ort: So wird der Babyschlaf im Urlaub entspannt

Im Urlaubsparadies angekommen, wollt ihr vielleicht gleich los und die Umgebung erkunden. Bedenke dabei, dass dein Baby eine Reise und die neue Umgebung anders wahrnimmt als du. Während der Reise bekommt es viele neue Eindrücke, die Routinen können nicht eingehalten werden und es ist einfach alles anders. Gib deinem Baby etwas Zeit, um richtig anzukommen. 

Aktivitäten und Babyschlaf im Urlaub

Auch während des Urlaubs ist weniger manchmal mehr. Das bedeutet nicht, dass ihr nichts unternehmen sollt. Achtet aber bei allen Aktivitäten gut auf die Signale eures Kindes und plant nicht zu viel auf einmal. Bleibt flexibel und verschiebt eine Unternehmung lieber, wenn euer Baby nicht gut mitmacht. So bleiben alle entspannt. 

Häufig verschiebt sich im Urlaub der Rhythmus. Alles ist ein bisschen anders und der Tagesablauf folgt nicht den festen Strukturen des Alltags. Das ist vollkommen in Ordnung und die meisten Babys passen sich dem neuen Rhythmus schnell an. Achte trotzdem auf die Wachzeiten deines Babys. Denn der Zeitraum, den dein Kind gut wach sein kann, ohne zu übermüden, ändert sich nicht. 

Behalte daher auch die Wach- und Schlafenszeiten deines Babys im Blick, wenn ihr einen Ausflug plant. Wenn ihr während der Schlafenszeiten unterwegs seid, kann dein Kind z.B. gut in der Trage oder dem Kinderwagen schlafen.

Damit der Urlaubstag entspannt wird, empfehlen wir, dein Kind ein Schläfchen im Bett machen zu lassen. Denn der Schlaf in bewegungsloser und dunkler Umgebung ist der regenerativste. So ist dein Baby entspannt und ausgeruht für alle Unternehmungen. Auch wenn es viel zu entdecken gibt, nutze die Zeit, während dein Baby schläft, zur Entspannung für dich.

Zeitverschiebung im Urlaub mit Baby

Reist ihr in eine andere Zeitzone, kannst du deinem Baby die Umstellung auf die neue Zeit erleichtern, indem ihr die Routinen von zu Hause beibehaltet. Versuche, die Tage am Morgen zu einer Zeit zu beginnen, die für euch gut passt. Verbringt während der Wachphasen möglichst viel Zeit draußen im Tageslicht. Die Tagschläfchen sollten im Dunkeln stattfinden. 

Abendessen im Urlaub mit Baby

Vor allem in südlichen Ländern findet das Abendessen in der Regel später statt als bei uns. Häufig verschiebt sich der Tagesrhythmus im Urlaub etwas nach hinten, so dass dein Baby später ins Bett geht und so beim Abendessen dabei sein kann. Schläft dein Baby gut im Kinderwagen kannst du es hier zum Schlafen bringen, wenn ihr noch etwas länger im Restaurant bleiben wollt. Keine Sorge, dein Baby wird sich nicht dran gewöhnen, wenn es eine Ausnahme während des Urlaubs ist. 

Wenn du merkst, dass ein Restaurantbesuch deinem Baby nach einem aufregenden Tag mit neuen Eindrücken zu viel ist, verlege das Abendessen für dein Baby in eine ruhigere Umgebung. Vielleicht kannst du deinem Baby schon zu einem früheren Zeitpunkt im Hotelzimmer etwas zu essen geben.

Wenn ihr in einem Hotel übernachtet und dein Baby bereits ohne deine Anwesenheit eine Zeitlang am Stück schläft, kannst du das Babyphone mit ins Restaurant nehmen. Wenn dein Baby dich braucht, bist du schnell wieder bei ihm, um es beim Weiterschlafen zu unterstützen.

Du möchtest wissen, wie dein Baby auch ohne deine Unterstützung ein- und weiterschlafen kann? 

Jetzt Schlafassoziation sanft und nachhaltig lösen!

Hol dir für 0 € das Workbook „Einschlafhilfen lösen & endlich durchschlafen“:

Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank! Deine Anmeldung war erfolgreich.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Brevo zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden

Einschlafhilfen lösen und endlich durchschlafen

Zurück zu Hause: Babyschlaf nach dem Urlaub

Manchmal ist im Urlaub alles anders, so auch der Babyschlaf. Mach dir keine Sorgen, dass dein Baby sich daran gewöhnt. Durch die festen Strukturen des Alltags findet ihr schnell wieder zu eurem gewohnten Rhythmus zurück.

Du kannst dein Baby unterstützen, indem ihr zurück zu Hause zu euren gewohnten Routinen und Ritualen zurückkehrt. Dies erleichtert es deinem Kind, wieder im Alltag anzukommen.

Vielleicht haben sich im Urlaub aber auch neue Gewohnheiten ergeben, die ihr beibehalten und in euren Alltag integrieren möchtet.

Das Wichtigste ist, dass ihr euren Urlaub und die gemeinsame Zeit genießt. 

Du möchtest den Schlaf deines Babys nachhaltig verbessern? 

Nach oben scrollen
Cookie Consent mit Real Cookie Banner